Openair 2015

Zur Diashow

Videos:   Trommelgruppe: Two Worlds  Trashin the camp       AkzepTanz: Miss Marple Theme   Gladiator

 

Musikalisches Sommerhighlight am Stadtplatz in Mittersill

Aufgespielt hat das Tauern-Blasorchester - rund 800 Besucher waren begeistert.

 

Damit ein Konzertabend gelingen kann, müssen viele Faktoren zusammenspielen. In der Vorbereitung braucht es motivierte, spielfreudige Musiker/-innen, die fleißig die Proben besuchen. Einen Kapellmeister, der immer wieder neue Ideen für die Programmauswahl und die Mitwirkenden hat. Einen Obmann, der die Organisation übernimmt, den Bühnenaufbau koordiniert und alle Mitwirkenden einteilt. Ein Ambiente, wie den Stadtplatz in Mittersill, der die ideale Kulisse bietet und einen lauen Sommerabend, der die vielen Gäste zum Zuhören und Genießen einlädt.

„Vorhang auf und Film(-musik) ab“
Diese Voraussetzungen waren für das diesjährige Openair Konzert des Tauern-Blasorchesters Mittersill auf alle Fälle gegeben und so lautete das Motto am vergangenen Samstag: „Vorhang auf und Film(-musik) ab“. Die Herzen der Zuhörer/-innen waren schon mit den Eröffnungsstücken erobert, die Jungmusiker/-innen des TBOs begleiteten die Kinder der Trommelgruppe und entführten das Publikum mit einer „Selection from Tarzan“ in den Dschungel.
Dann folgte ein Höhepunkt nach dem anderen. Im ersten Teil waren lustige beschwingte Melodien zu hören, die ins Ohr gingen und sicherlich manche/n Zuhörer/-in zum Mitschunkeln und Mitsummen anregten. Zu hören waren u. a. Melodien aus „Mary Poppins“, „The Wizard of Oz“ und der Titelsong von „Miss Marple“, bei dem die Tänzerinnen der Gruppe AkzeptTanz unter der Leitung von Melanie Entleitner ihr weltmeisterliches Können eindrucksvoll unter Beweise stellten. Im zweiten Teil wechselte das Filmgenre in Richtung Action und Western. „Spiel mir das Lied vom Tod“ leitete das Potpourri „Moment for Morricone“ ein und mit Titel-Melodien aus „James Bond 007“ kam es schließlich zum furiosen Finale mit „Batman“ und „Gladiator“, auch diese Melodien wurden von AkzeptTanz tänzerisch gestaltet.

Ein "Oscar" wurde überreicht
In seiner kurzweiligen und lockeren Art moderierte Rainer Casna durch den Abend und sorgte für eine gelungene Überraschung am Ende des Konzertes: „And the Oscar goes to Christian Stallner und sein Tauern-Blasorchester“, mit diesen Worten überreichte er dem sichtlich stolzen Kapellmeister einen Oscar.
Es war wieder einmal ein grandioser Abend, kaum zu glauben, dass auch im heurigen Jahr das Ganze noch einmal getoppt werden konnte. Das war Spitzenklasse!

Zahlreiche Aufnahmen und Ehrungen
Der Vorstand des Tauern-Blasorchesters konnte auch heuer wieder im Rahmen des Konzerts zahlreiche Aufnahmen und Ehrungen durchführen. Die Jungmusiker/-innen, die ins Orchester aufgenommen wurden, konnten gleich zweimal ausgezeichnet werden. Sie alle haben die erste Übertrittsprüfung im Musikum absolviert und erhielten somit auch das bronzene Leistungsabzeichen: Sarina Holzer (Tenorhorn), Andreas Kalcher – mit ausgezeichnetem Erfolg - (Klarinette) und Katharina Hirschbichler (Querflöte). Darüber hinaus konnten auch Jungmusikerleistungsabzeichen in Silber überreicht werden an Jana Waltl (Querflöte), Maximilian Urban (Tenorhorn) und Patrick Hartl (Tuba), die beide die Prüfungen mit Auszeichnung bestanden. „Wir gratulieren den jungen Musiker/-innen, die sehr fleißig waren und tolle Leistungen erbracht haben und wir hoffen, dass ihr euch bei uns im Verein wohl fühlt und die Musik ein wichtiger Teil eures Lebensweges wird.“ Diese Worte richtete Kapellmeister Christian Stallner an seine Vereinsjugend.

Für die langjährige Tätigkeit im Verein gab es ebenfalls zahlreiche Auszeichnungen des Blasmusikverbandes: Harald Vorreiter (Schlagzeug), Herbert Lahnsteiner (Waldhorn), Claudia Rainer (Waldhorn) und Antonia Wieser (Trompete) wurden für 10-jährige Treue mit dem bronzenen Abzeichen des Blasmusikverbandes geehrt, für 25-jährige Vereinstätigkeit ging das Abzeichen in Silber an Markus Schmidl (Tenorhorn) und für 40-jährige Arbeit im Verein wurde Stabführer und Kapellmeisterstellvertreter Christian Wieser ausgezeichnet, er erhielt die Leo-Ertl Medaille in Bronze.
„Die Musiker/-innen, die dem Verein über Jahre und Jahrzehnte die Treue halten, sind die Säulen in einem Verein. Sie sind diejenigen, die für die Jugend als Vorbild dienen und ihnen gebührt ein besonderer Dank“, mit diesen Worten der Anerkennung bedankte sich Obmann Michael Schmidl.